Concordia Oidtweiler - Rhenania Würselen 2:1 (1:1)

 

Ein nicht gerade hochklassiges Spiel , aber sehr spannend bis zum Schluss.

Die Konstellation war klar wenn wir Würselen noch abfangen wollen müssen wir gewinnen.

Und wieder mal war zu sehen, das man auf unserer kleinen Asche einfach kein gutes Fussballspiel sehen kann, wenn beide Mannschaften sich früh zustellen.

Es ist eine logische Konsequenz das dann sehr häufig mit langen Bällen gespielt wird, und man dann doch als Zuschauer eher Nackenschmerzen bekommt.

In der Anfangsphase konnte man der Mannschaft doch ein wenig die Nervosität anmerken, man war doch eher verkrampft.

Dazu ging der Gegner auch noch nach 5 Minuten in Führung.Ein langer Einwurf in den Strafraum, auf den Stürmer der nicht gedoppelt wird und den Ball in den Rückraum legt und dort wird aus 6 Metern eingeschoben.

Dieses gegenseitige helfen , mit doppeln und Spieler Überzahl in Ballnähe war überhaupt nicht zu sehen.

So waren wir im Defensiv verhalten sehr schlecht.

Wir konnten froh sein das der Gegner mit der Führung sehr zufrieden war und nicht Konsequent nachlegte.

Im Mittelfeld gewann Würselen viele Zweikämpfe und spielte im Anschluss mit einem Kontakt sofort in die Spitze, und unsere sehr hoch stehende Viererkette insbesonders die Aussenverteidiger,hatte alle Hände voll zu tun.

Wenn Würselen in der Phase die Anspiele in die Spitze etwas genauer hinbekommen hätte, wäre das Spiel in der ersten Halbzeit schon entschieden gewesen.

Und trotzdem haben wir immer wieder so viel Offensiv Power das wir ein Tor machen können.

Nach einem tollen Solo von Isa, der aus der eigenen Hälfte bis zum gegnerischen 16er nicht auf zu halten war, machte Jeremy das 1:1 in der 14.Minute.

Aber typisch für unserer ersten Halbzeit war, das dieses Tor aus einer Einzelaktion entsteht.

Was aber nicht schlimm ist weil genau das braucht man dann auch wenn es im Kollektiv Verhalten nicht funktioniert.

In der Halbzeit haben wir das dann auch noch mal versucht zu korrigieren, was zumindest das doppeln betraf haben wir das dann auch sehr sehr gut hinbekommen in der zweiten Hälfte.

In der zweiten Hälfte kam Julians Zeit, einer der schnellen Zuspiele in die Spitze von Würselen brachte den Stürmer frei vor das Tor.

Doch Juli hielt den Ball, und ich glaube vom Spielverlauf war klar das wenn dieser Ball drin gewesen wäre, das Spiel von uns wohl nicht mehr gedreht worden wäre.

Im Anschluß musste Juli noch mal das ein oder andere mal eingreifen.

Doch dann kam die 73.Minute , ein Angriff von uns wurde im gegnerischen 16er abgewehrt , der Abwehrspieler wollte den Ball schnell mit nehmen und einen Konter einleiten.

Leider sprang ihm der Ball in der Situation an den Arm, und der Schiedsrichter 2 Meter entfernt davon gab Elfmeter.

Jetzt ging logischerweise die Diskussionen der Würselener mit dem Schiedsrichter los.

Was ich durchaus verstehen kann, allerdings hat man uns dies als schlechte Eigenschaft im hinspiel in Würselen ausgelegt.

AUSGLEICHENE GERECHTIGKEIT ES GIBT DOCH EINEN FUSSBALLGOTT.

MAN SIEHT SICH IMMER ZWEIMAL IM LEBEN!!!!!!

Jetzt muss man HALIL ein Kompliment machen, die Diskussionen haben fast 2 Minuten gedauert, der Torwart war 1,95 m groß, gefühlt für Halil war der 3,50 m groß und anschließend legt der Schiedsrichter den Ball 13 Meter vom Tor weg.

Und was macht der Junge er macht den Ball locker rein.

RESPEKT !

Und die letzten 6 Minuten sind wieder mal Erfahrungen für die Jungs gewesen.

Der Druck vom Gegner aushalten, die Angst alles noch zu verlieren , die letzte Minute noch eine Ecke vom Gegner, chaos , stress , Schiri Pfeif ab.

Diese Situationen helfen jedem der mal in so eine Situation kommt, und das ist was diese Spiele ausmachen , egal ob es dafür einen Aufstieg gibt oder einen Lolly.

In den letzten Minuten haben sich alle in die Bälle geworfen, gekämpft bis zum umfallen, und da hat sich der Teamgeit gezeigt.

Und im Anschluss kam der Abpfiff.

Grenzenloser Jubel , als ob die WM gewonnen worden wäre, und auch das ist richtig so, denn wenn ich mein Herz für diese Spiel gebe, so darf mein Herz auch dafür feiern !!!

Diese Spiel war das letzte von Jeremy , der uns in Richtung Walheim verlässt, wir alle wünschen unserer Tormaschine alles gute , du bleibst immer einer von uns !!!!

Kontaktdaten:


Ralph Münstermann

0163 - 7511962