Was für eine bittere und unverdiente Niederlage beim Tabellenführer !!!

 

73.Spielminute: Ein langer Befreiungsschlag des Gegners über unsere Innenverteidiger hinweg.

Zwischen herauslaufendem Tobi und hinterherlaufenden Michael kommt der gegnerische Stürmer an den Ball und hebt ihn über Tobi ins Tor.

 

Was für ein Schock 7 Minuten vor Schluß.

Eigentlich hatte man das Gefühl gibt es nur 2 Möglichkeiten, wir werden aus unserer Schlussüberlegenheit noch ein Tor machen oder es bleibt beim 1:1.  Aber im Fussball kommt es dann doch noch anders, Variante drei wir verlieren.

 

Der Schock stand allen ins Gesicht geschrieben, aber der Reihe nach.

Zu Beginn waren wir sofort gefährlich, hatten in der ersten Halbzeit hochkarätige Torchancen, die wir leider nicht machen.

Teilweise weil der gegnerische Torhüter gut hielt, und teilweise weil wir schlecht abgeschlossen haben.

Frei vor dem Torwart waren wir einfach nicht abgezockt genug um den Ball zu versenken. Eine Führung hätte uns vielleicht noch mehr Selbstsicherheit gegeben.                                                             

 

3 Minuten vor der Halbzeit der Rückstand zum 0:1. Dieser war nicht nur vermeidbar sondern auch noch zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Nach einem schnellen Konter in dem beide Innenverteidiger (die sich nicht gegenseitig absichern), nicht gut aussehen war es dann passiert.

 

In der zweiten Halbzeit gab es dann auch Phasen, in denen der Gegner etwas besser ins Spiel kam. Aber in den letzten 20 Minuten gab es nur noch eine Mannschaft die bestimmte wo es lang ging. Torschuss über Torschuss wurde von uns abgegeben, zwischen der 62 und 70 Minute waren es 6 Torschüsse in acht Minuten. Der Gegner konnte sich unserem Pressing spielerisch nicht mehr befreien, schon weit in der gegnerischen Hälfte kamen wir immer wieder direkt in Ballbesitz.

 

In der Phase waren wir klar überlegen. Vielleicht waren wir etwas zu hektisch im Abschluss aber man merkte der Truppe an, jetzt wollte Sie die Entscheidung.

 

Und dann kam die schon beschriebene 73.Minute. Spielerisch ließen wir vom Gegner nichts zu, so konnte er sich nur mit einem langen Ball befreien und alles andere ist dann unglücklich.

Aber selbst nach diesem Schock hat die Mannschaft alles versucht und hatte sogar noch in der ersten Minute der Nachspielzeit eine große Chance durch Jan zum mehr als verdienten Ausgleich.                      Aber leider hat uns an diesem Tag auch ein wenig das Glück oder 5 cm gefehlt.

So war es dann passiert die erste Niederlage in der noch jungen Saison war amtlich.

 

Wenn man das ganze Spiel betrachtet sieht man dass wir auch einige Abspielfehler drin hatten, falsches Überlaufen, zu wenige Spielverlagerungen.

Aber das perfekte Spiel ohne Fehler gibt es auch nicht. Es klingt verrückt aber ich war trotz Niederlage sehr zufrieden mit der Mannschaft.

 

Nach dem Grottenkick der letzten Woche gegen Ofden / Kellersberg, gab es  in der Nachbesprechung ziemlich klare Worte zu der Art des Fussball, den wir da gespielt haben. Kein Vergleich zu gestern, die Worte schienen angekommen zu sein.                      

Leidenschaft, Laufbereitschaft, Kampfgeistund ganz wichtig Spielerische Elemente waren zuhauf da. Es gab Überlaufen, direktes Spiel, Dreieckspiel, Aufbauspiel und einzelne Spielverlagerungen, von allem immer noch nicht genug aber schon wieder mal mehr als letzte Woche.       

  

20:6 Torschüsse und 10:6 Ecken waren nicht ausreichend um zu gewinnen, das ist dann auch eine Erfahrung die man machen muss um sich weiter zu Entwickeln.

 

Es tut weh so zu verlieren, den Gegner tanzend, feiern, singen zu sehen, wenn man das Gefühl hat das wir das eigentlich sein müssten. Aber das gehört zum Sport dazu, und der Gegner war effizienter in seiner Torausbeute als wir und das zeichnet auch einen Tabellenführer aus.

 

Und der ein oder andere bei uns muss das dann auch noch lernen, anzuerkennen.

 

Auf der Homepage des Gegners steht am ende des Spielberichts folgender Satz:


Ein glücklicher Sieg, doch danach wird am Ende der Saison niemand fragen.

 

Leider wahr.

                                                              

Kontaktdaten:


Ralph Münstermann

0163 - 7511962